Wohnungsauflösung Würzburg
Wohnungsauflösung Würzburg
 

Wohnungsauflösung Entrümpelung Würzburg 2020

Messiewohnung nahe Würzburg

…ich war seit zehn Jahren nicht in der Wohnung…

Eine Frau mittleren Alters musste in eine betreute Wohnanlage umziehen weil ihr Zuhause in einen schlicht unbewohnbaren Zustand verkommen war.  Müll, leere Flaschen und Dosen, verschimmeltes Geschirr, uralte Lebensmittel, Wäscheberge, Unmengen alte Zeitungen und Papier, verteilt in der ganzen Wohnung. Der Auftraggeber, entsetzt und beschämt, wusste sich keiner anderen Möglichkeit, als die Wohnung komplett räumen zu lassen. Nach drei Tagen und zwei Containern voll Müll war ein begehbarer Zustand wieder möglich. Nach Abschluss der Räumung bedankte sich der Kunde: „…ohne Ihren Einsatz hätte ich das emotional nicht überstanden…“

Wohnungsauflösung Wertheim

…die Mutter kommt nicht mehr zurück…

Eine Mieterin welche schon längere Zeit im Altenheim lebt, hat ihren Sohn beauftragt, die ehemalige Wohnung zu räumen. Nach wochenlanger Sichtung des Hausrates hat dieser beschlossen, die Räumung in Auftrag zu geben. Vier Zimmer, Küche, Balkon, Keller und Garage mussten komplett leer geräumt werden, einschließlich der verklebten Teppichböden. Innerhalb einer Woche kamen hierbei über sieben Tonnen Inventar zur Entsorgung. Der Sohn nach Abschluss der Räumung: „…danke das Sie mit der Hausverwaltung die Wohnungsübergabe geklärt haben…“

Räumung einer Villa – Großauftrag

…einer muss den Anfang machen, also ausräumen…

Eine wunderschöne Villa aus den sechziger Jahren, herrlich am Hang gelegen in der Rhön, sollte nach langem Leerstand geräumt werden. Die Gemeinde welche das riesige Areal mit samt dem Anwesen erworben hat, plant hier ein neues Baugebiet für Einfamilienhäuser. Alles was nicht Niet- und nagelfest in diesem Domizil vorhanden war, kam innerhalb von sieben Tagen zur Entsorgung. Mit insgesamt sechs Containern wurden letztendlich über neunzehn Tonnen Inventar zum Recycling verbracht. Der von der Gemeinde beauftragte Architekt bei der Schlussabnahme: „ …wenn alle Firmen so schnell arbeiten, ist das Neubaugebiet nächstes Jahr in Planung…“

Mieter verstorben, Wohnung bitte räumen

…nach zehn Jahren erstmals Zugang…

Eine zweieinhalb Zimmerwohnung im fünften Stock konnte nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Mieters endlich von der Wohnungsgesellschaft begutachtet werden. Zum Vorschein kam eine total mit Müll verwahrloste Wohnung. Unrat und Abfall in allen Räumen, vergammelte Lebensmittel, leere Flaschen, Staub und Dreck wohin man schaut. Auftrag der Hausverwaltung: Die Wohnung in einen sanierungsfähigen Zustand leer zu räumen. Von den uralten Fußbodenbelägen bis hin zu Lampen und Gardinenleisten, letztendlich Entfernung aller Tapeten sowie Entsorgung der Zimmeröfen. Aus über vier Tonnen Müll und Unrat noch den vermissten KFZ Brief nebst Autoschlüssel aufgefunden und der Wohnungsgesellschaft übergeben. Der Hausverwalter bei der Schlüsselübergabe: „…jetzt sieht man wieder Grund und Boden…“

Nach eineinhalb Jahren Leerstand jetzt Verkauf

…endlich habe ich abgeschlossen, jetzt wird geräumt…

Ein wunderschönes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung stand seit über einem Jahr leer. Die Besitzerin des Elternhauses war bereits seit Monaten damit beschäftigt so nach und nach das Anwesen zu leeren. Dass dies emotional keine leichte Aufgabe war, wurde schnell deutlich. Die Schlüsselübergabe mit dem Hinweis, räumen Sie bitte wie vereinbart, klang wie ein letztes Loslassen, wie ein endgültiger Abschied aus früheren Jugendzeiten. Nach drei Tagen und zwei Containern voll Restinventar war das Haus in Höchberg soweit geräumt, dass ein zukünftiger Besitzer sofort einziehen könnte. Die Auftraggeberin beim Verabschieden: „…vielen Dank, Sie haben mir eine schwere Last von der Seele genommen…“

Räumung eines bäuerlichen Anwesens nahe Gemünden

…nach fünf Generationen neuer Besitzer gesucht…

Ein im Ort gelegenes Bauernhaus konnte aus familiären Gründen nicht mehr als Landwirtschaftsbetrieb fortgeführt werden. Um diesen Hof verkaufen zu können, war eine umfangreiche Räumung unumgänglich. Drei Wohnetagen, zwei Dachböden, ein Gewölbekeller, vier Scheunenräume und der ehemalige Schweinestall mussten vom Inventar und den Einlagerungen der letzten sechs Jahrzehnte befreit werden. Für über siebzehn Tonnen Entsorgung kamen vier große Container zum Einsatz. Von alten Fässern, hunderte von Kartoffelsäcken, Möbeln aus vierzehn Zimmern, Unmengen von Einmachgläsern, Alttextilien, Geschirr, Porzellan, Leergut in Mengen, Altpapier bis hin zu nicht verwertbaren Abfall; alles wurde ordnungsgemäß entsorgt und recycelt. Die Nocheigentümer am Ende der ganzen Aktion: „…da haben Sie aber wesentlich mehr geleistet als ursprünglich vereinbart wurde…“

Ehepaar mit neuem Altersruhesitz

…ein Haus mit Charme und Charakter…

Ein sehr nettes Rentnerehepaar hat sich als Zweitwohnsitz ein romantisches Fachwerkhaus in der Nähe von Marktheidenfeld direkt am Main zugelegt. Aus dem liebevoll eingerichteten Anwesen mussten allerdings noch drei Räume vom Gerümpel des Vorbesitzers befreit werden. Nach zwei LKW Fuhren und einem dreiviertel Tag Arbeit standen die Zimmer frei zur weiteren Nutzung. Die Dame des Hauses, bereits mit einem Zollstock in der Hand, meinte ganz erfreut: „…jetzt kann ich meinen Ideen freien Lauf lassen…“

Resträumung eines Anwesens nähe Würzburg

…bald zieht neues Leben ins Haus…

Ein älteres Häuschen aus den fünfziger Jahren wurde verkauft. Vom Dachboden bis zum Keller, vom Garten bis zum Nebengebäude, überall war noch Restinventar des Vorbesitzers zu entsorgen. Also einen Container geordert und innerhalb von drei Tagen nach Vorgabe des neuen Eigentümers alles geräumt. Die zukünftige Besitzerin nach Abschluss der Räumung: „…wenn die folgenden Firmen auch so schnell arbeiten kann ich schon in einem Monat einziehen…“

Räumung nach fünfzig Jahren

…viele Erinnerungen aus meiner Jugendzeit…

Ein langjähriger hochbetagter Mieter war plötzlich verstorben. Die Tochter aus dem Großraum Köln konnte sich nach dem Besichtigungstermin nicht weiter um die Wohnungsauflösung hier in Würzburg kümmern. Nach der Schlüsselaushändigung wurden im zweiten Stock vier Zimmer, Küche, Bad, Balkon, Dachspeicher, Kellerabteil und eine Garage vollständig leergeräumt. Diesmal zum Glück wurde unsere Halteverbotszone fünf Tage lang schön freigehalten. Nach annähernd sieben Tonnen Entsorgung konnte die Wohnung besenrein übergeben werden. Die Tochter bei der Verabschiedung: „…ich werde mir jetzt noch ein paar Erinnerungsfotos von der leeren Wohnung machen…“

Wohnungsauflösung Würzburg Stadtteil

…wenn das mein Vater noch mitbekommen würde…

Vier Zimmer, Küche, Dachboden und ein Kellerabteil mussten nach Umzug des Mieters in ein Pflegeheim geräumt werden. Fast der gesamte Hausrat des älteren Herrn bliebt dabei zurück, keine Verwandte oder Bekannte die noch irgendetwas hätten übernehmen oder brauchen können. Werte eines halben Lebens kamen leider zur Entsorgung, vom guterhaltenen Wohnzimmer bis zur funktionsfähigen Küche, alles musste vom dritten Stock hinunter gebracht werden. Nach vier Tagen waren 120 Quadratmeter komplett ausgeräumt. Die Tochter des früheren Mieters kommentierte bei der Verabschiedung: „…so schnell kann ein Lebensabschnitt zu Ende gehen…“

Messihaushalt nähe Marktheidenfeld

…ich war noch nie in der Wohnung…

Ein Vermieter aus dem Raum München hatte eine Eigentumswohnung geerbt. Seit über zwanzig Jahren wohnte dort ein alleinstehender älterer Bewohner welcher unerwartet verstorben war. Da dieser Mieter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage war die Wohnung in Ordnung zu halten, fand sich hier ein Chaos von Müll, Abfall und Unrat in großen Mengen vor. Drei volle Tage und sieben Tonnen Entsorgung waren notwendig um die Wohnung besenrein zu räumen. Der Eigentümer nach Beendigung der Arbeiten: „…jetzt werde ich die Immobilie zum Verkauf in Auftrag geben…“

Haushaltsauflösung in Höchberg

…fünf Jahrzehnte gingen zu Ende…

Nach dem Tod eines Mieters stand eine große Vierzimmerwohnung mit Balkon, Keller und Garage zur Auflösung an. Die Tochter des Verstorbenen hatte in wochenlanger Durchsicht des sehr umfangreichen Nachlasses alle wichtigen Unterlagen und Erinnerungsstücke an sich nehmen können und ließ danach die Wohnung räumen. Annähernd zwölf Tonnen Inventar kamen hierbei zum Abtransport und Entsorgung. Nach der besenreinen Übergabe äußerte die Tochter: „…alleine hätten wir das nie geschafft, Sie haben uns eine schwere Aufgabe abgenommen…“

Räumung Hausdurchgang, Anbau und Keller

…zuverlässig wie ein Uhrwerk…

In einer kleinen Gemeinde nahe Würzburg stand ein Wohnhaus kurz vor dem Verkauf. Zuvor mussten allerdings noch die Hofdurchfahrt, zwei große Kellerräume und ein kleiner Anbau entrümpelt werden. Und wie das bei alten Häusern so üblich ist, fanden sich hier alte Schränke und Regale, Unmengen an Brettern, Balken, Plastikfässern und Kanistern sowie Unrat und Abfall. Nach dem Abtransport von zwei LKW Ladungen seufzte der Nocheigentümer sichtlich erleichtert: „…Gott sei Dank bin ich das Gerümpel endlich los, so zügig und sauber wie Sie gearbeitet haben…“

Wohnungsauflösung Würzburger Vorort

…zwei Monatsmieten gespart…

Für eine Wohnung die noch drei Monate Kündigungszeit hatte, sollte die Auflösung wenn möglich noch im April durchgeführt werden. Drei Wohnräume, zwei Abstellkammern, Küche, Bad, Flur, Balkon, Dachspeicher und Kellerabteil standen zur vollständigen Räumung an. Dachboden im sechsten, Wohnung im dritten Stock, kein Aufzug, dafür Treppenstufen ohne Ende. Nach über sechs Tonnen Entsorgung und nach knapp vier Tagen konnte die Wohnung besenrein übergeben werden. Der ehemalige Mieter  bei der  Schlüsselrückgabe: „…durch Ihren spontanen Einsatz habe ich einige hundert Euro Miete eingespart…“

Hausräumung Landkreis Main-Spessart

…je eher Sie räumen, desto lieber…

Ein Einfamilienhaus in der Nähe von Karlstadt wurde von den Großeltern an den Enkelsohn vererbt. Der neue Besitzer wollte noch vor Ostern mit den Umbauarbeiten beginnen und somit war Eile angesagt. Innerhalb von vier Tagen mussten ein großer Dachboden, drei Wohnräume, Küche, Abstellkammer und vier Kellerräume vollständig vom Inventar befreit werden. Nach über acht Tonnen Entsorgung war dieser Auftrag beendet. Bei der Abnahme kommentierte der junge Eigentümer: „…reibungslos gelaufen, ich kann sofort weitermachen, Zusage voll eingehalten…“

Wohnungsauflösung Würzburg Stadtteil

…alles was Sie vorfinden muss entsorgt werden…

Die Wohnung einer älteren Dame, welche kürzlich in ein Altersheim umsiedelte, sollte vor Monatsende März noch aufgelöst werden. Dem Auftraggeber war sehr daran gelegen, konnte er in diesem Fall zwei Monatsmieten noch sparen. Tag genau zum Quartalsende waren dann auch drei Zimmer, Küche, Bad, Abstellkammer und Flur komplett besenrein geräumt. Fast fünf Tonnen Inventar kamen innerhalb von drei Tagen zur Entsorgung. Der Sohn der älteren Dame bedankte sich während der Schlüsselrückgabe: „…tadellose Arbeit, zuverlässig bis zum letzten Handgriff…“

Räumung Wohncontainer Obdachlosenunterkunft

…entrümpeln Sie den kompletten Container…

Wieder ist ein Bewohner einer Notunterkunft nahe Würzburg spurlos verschwunden. Der Wohncontainer musste kurzfristig von Müll, Unrat und vergammelten Inventar entrümpelt werden, weil die zuständige Gemeinde eine Obdachlosenunterkunft jederzeit zur Verfügung stellen muss. Nach Räumung einer halben Tonne Einrichtung und anschließender Grundreinigung bedankte sich der Gemeindebeauftragte: „…wirklich super, jetzt kann man wieder von einem Wohncontainer sprechen…“

Hausräumung im Landkreis Main-Spessart

…Jahrzehnte der Jugendzeit gingen zu Ende…

Nachdem beide Elternteile kurzfristig verstorben waren, stand ein Zweifamilienhaus fast vollständig zur Räumung an. Insgesamt wurde das Inventar aus sechs Wohnräumen, zwei Küchen, drei Abstellkammern, aus dem Dachboden sowie Keller und Garage entrümpelt und entsorgt. Von knapp acht Tonnen wurde das Anwesen in vier Tagen mittels Container und LKW befreit. Die Tochter bei der Schlüsselrückgabe bemerkte unter Tränen in den Augen: „…jetzt sehe ich das Elternhaus zum allerersten Mal in leerem Zustand…“

Räumung einer Notunterkunft

…die Bewohner sind einfach verschwunden…

Eine seit Monaten leerstehende Notunterkunft im südlichen Landkreis sollte von den Hinterlassenschaften der früheren Bewohner befreit werden: Wie sowas aussieht kann man sich leicht vorstellen. Leere Flaschen, Essensreste, Müll, verschmutze Kleidung, ungeöffnete Post und sonstiges mehr. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist konnte schließlich alles entrümpelt und entsorgt werden. Da die Gemeinde eine sofort beziehbare Notunterkunft vorhalten muss, war folglich eine Grundreinigung unumgänglich. Nach getaner Arbeit staunte der Gemeindebeauftragte: „…könnte man jetzt glatt als Ferienwohnung vermieten…“

Entrümpelung eines Messiehauses

…neuen Tonnen Müll in vier Tagen…

Der dreizehnte Räumungsauftrag in diesem Jahr betraf ein seit drei Jahren leerstehendes und total verwahrlostes Haus im Main-Tauber Kreis. Ein Auftrag wie aus einschlägigen TV Sendungen bekannt. Müll und Unrat in großen Mengen in jedem Raum, vergammeltes Inventar und dazu zehn uralte Röhrenfernseher. Übler Geruch und Spinnweben im ganzen Haus, unvorstellbar das hier einmal eine Familie mit Kindern gewohnt haben. Zwölf LKW Ladungen waren notwendig um dieses Anwesen wieder in einen besenreinen Zustand zu versetzen. Der zukünftige Eigentümer am Ende der ganzen Aktion: „…erst jetzt kann ich alle Räume mal anschauen, vorher konnte ich keinen Fuß reingesetzten…“

Räumung eines ehrwürdigen Pfarrhauses

…ein Team das mitdenkt…

Ein uraltes Pfarrhaus im Landkreis Würzburg das bis vor kurzem noch als Mietshaus genutzt wurde, soll in naher Zukunft einen neuen Eigentümer finden. Vom Dachboden bis zum Keller einschließlich eines Schuppenanbaues sollten, bis auf altes kirchliches Inventar,  geräumt werden. Mit zwei großen Containern kamen in vier Tagen über acht Tonnen Einrichtung  zur Entsorgung. Mit zum Vorschein kam dabei der Originalschlüssel des alten Gemäuers. Der Pfarrer bei der Schlüsselübergabe: „…man sieht, Sie haben ein Auge für die wichtigen Utensilien…“  

Wohnungsauflösung nach vier Jahrzehnten

…das hier geht nur mit einer Firma…

Ein Mieter der über vierzig Jahre in der Wohnung gelebt hat, musste aus Altersgründen in ein Pflegeheim umziehen. Die Wohnung des betagten Seniors sollte daher noch vor Monatsende geräumt werden, Aus vier Zimmern, Küche, Abstellkammer, Balkon und ein Kellerabteil kamen letztendlich über sieben Tonnen Inventar zur Auflösung. Die Tochter des alten Herrn bei der Schlüsselrückgabe: „…alleine hätten wir das nie geschafft, man merkt halt doch, dass Sie ein eingespieltes Team sind…“

Die fünfte Wohnungsauflösung in diesem Jahr

…können Sie das auch alleine machen?...

Langjährige Mieterin einer Dreizimmerwohnung in Würzburg ist plötzlich verstorben. Die Tochter konnte aufgrund der Entfernung die Räumung nicht selbst durchführen. Nach der Aushändigung der Wohnungsschlüssel kamen drei Wohnräume, Küche, Abstellkammer und Kellerabteil vollständig zur Räumung. Drei Tage später waren über fünf Tonnen Hausrat und Inventar komplett entsorgt. Bei der Rückgabe der Schlüssel bedankte sich der Beauftragte: „…super gemacht, Sie haben der Tochter einige hundert Kilometer Fahrerei erspart…“

Wohnungsauflösung im Seniorenheim Würzburg

…Sie haben sehr schnell geräumt…

Eine betagte ältere Dame ist vom Seniorenheim in ein Pflegeheim umgezogen. Die alte Wohnung wurde komplett aufgelöst. Da ein Nachmieter  bereits zum nächsten Werktag einziehen wollte, musste die Räumung noch am selben Tag besenrein und zur Übergabe vorbereitet werden. Zwei Zimmer, Flur, Bad und Keller in knapp fünf Stunden aufgelöst. Die Verwaltung bei der Wohnungsübergabe: „…termingerecht bis auf die Minute und Abnahme ohne Beanstandung, bis zum nächsten Mal…“

Restauflösung Wohnung in Würzburger Vorort

…schaffen Sie die Räumung noch im Januar…

Damit im Februar die Handwerker in die Wohnung rein können musste diese noch im Januar leergeräumt werden. Fünf Zimmer, Küche und ein Kellerabteil galt es bis Monatsende aufzulösen. Trotz Vorarbeit der Eigentümerin waren über vier Tonnen restliches Inventar zu entsorgen. Punktgenau zum Monatsletzten war dann die Wohnungsauflösung komplett vollzogen und für die nachfolgenden Gewerke vorbereitet. Kommentar der Auftraggeberin bei der Schlüsselrückgabe: „…wenn die anderen Firmen auch so pünktlich arbeiten kann ja nichts mehr schiefgehen…“

Wohnungsauflösung Nummer drei im Januar

…hier haben Sie alle Schlüssel…

Auflösung einer Wohnung im Landkreis Würzburg. Die jahrzehntelange Bewohnerin kürzlich verstorben und ein Nachmieter bereits vorhanden. Drei Wohnräume, Küche und zwei Keller mussten so schnell wie möglich geräumt werden. Innerhalb von drei Tagen kamen etwa fünf Tonnen Inventar zur Auflösung. Der Bruder der Verstorbenen nach der Wohnungsübergabe: „…ich wusste warum ich Ihre Firma und keine andere beauftragt habe, Ihr Ruf eilt Ihnen voraus…“

Räumung einer Wohnung im vierten Stock

…achtundachtzig Stufen rauf und runter…

Eine langjährige Mieterin ist aus Altersgründen umgezogen in eine betreute Seniorenwohnung. Außer ihrem persönlichen Hab und Gut konnte betagte Dame nichts weiter mitnehmen. Somit war eine komplette Auflösung ihrer Dreizimmerwohnung unumgänglich. Zusätzlich musste noch ein Dachspeicher und ein Kellerabteil geräumt werden. Nach vier Tagen waren über sechs Tonnen Inventar inklusive aller Bodenbeläge entsorgt. Die Tochter bei Übergabe der Wohnung: „…wir selbst hätten das nie geschafft, schon gar nicht in dieser Zeit…“

Erste Wohnungsauflösung im neuen Kalenderjahr

…bitte um Räumung so bald wie möglich…

Ein Mieter der vor Monaten ausgezogen war hatte das nicht unerhebliche Restinventar sowie einen vollen Keller einfach zurückgelassen. Mehrfache Aufforderungen zur Räumung blieben ohne Erfolg. Der Eigentümer aus dem Norden der Republik sah keine andere Möglichkeit als den Haushalt auflösen zu lassen. Drei Zimmer und Terrasse im vierten Stock sowie Kellerabteil wurden vollständig und besenrein in drei Tagen ausgeräumt. Der Vermieter nach Beendigung der Arbeiten: „…für Ihre  Hilfe in einer nicht einfachen und völlig neuartigen Situation möchte ich Ihnen noch einmal ganz herzlich danken…“

Räumungs-Team Wanders Wohnungsauflösungen
Pfarrweg 1
97297 Waldbüttelbrunn
Telefon: 09369 3285 09369 3285
Mobiltelefon: 0171 7459639
Fax:
E-Mail-Adresse:
btrusted-Siegel
CYLEX

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Samstag07:00 - 20:00
Während und ausserhalb der Geschäftszeiten auch unter mobil 0171 7459639 erreichbar!

Stöber-Stübchen Wanders

Fr. :

09:00  - 18:00 

Sa. :

09:00  - 16:00 

Sie sind herzlich eingeladen...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Räumungs-Team Wanders Wohnungsauflösungen Wohnungsauflösung, Haushaltsauflösung, Räumung, Entrümpelung in Würzburg und Umgebung

Anrufen

E-Mail

Anfahrt